Bibliographie

A.    Dokumente

1.      Briefe und biographische Dokumente

2.      Ikonographie

3.      Zeitgenössische Quellen

B.    Allgemeine Literatur

1.      Sammelbände, Kongressberichte und Periodika

2.      Biographien

C.   Spezielle Literatur

1.      Gluck und sein Umkreis

2.      Musik- und kulturgeschichtlicher Kontext

3.      Einzelaspekte der Biographie

D.   Werke

1.      Allgemeine Aspekte

2.      Opernreform

3.      Werk

3.1.      “Wiener Reformopern”

3.2.      Tanzdramen

3.3.      Opera seria etc.

3.4.      Opéra comique

3.5.      Vokal- und Instrumentalmusik

3.6.      Einzelwerke

E.    Rezeption und Wirkungsgeschichte

F.    Werkverzeichnisse und Gesamtausgabe

G.   Bibliographien

 

A.    Dokumente

1.      Briefe und biographische Dokumente

J. G. Siegmeier, Über den Ritter Gluck und seine Werke. Briefe von ihm und andern berühmten Männern seiner Zeit, Berlin 1822 (21837).

Musikerbriefe. Eine Sammlung Briefe, hrsg. von L. Nohl, Leipzig 1867.

Lettres de Gluck et de Weber, hrsg. von G. de Charnacé, Paris 1870.

J.-G. Prod’homme, Lettres de Gluck et à propos de Gluck, in: Zeitschrift der Internationalen Musikgesellschaft 13 (1912), S. 257–265.

J.-G. Prod’homme, Écrits de musiciens, Paris 1912.

M. L. Pereyra, Vier Gluck-Briefe, in: Die Musik 13 (1913/14), S. 10–15.

J. Tiersot, Pour le centenaire de Gluck. Lettres et documents inédits, in: Le Ménestrel 80 (1914), S. 214f., 221f., 236f., 243ff., 251ff., 261f., 266f., 274f.

L. R., Correspondance inédite de Gluck, in: La Revue musicale 10 (1914), S. 1–16.

E. H. Müller von Asow, Zwei unveröffentlichte Briefe Glucks an Carl August, in: Die Musik 15 (1923), S. 652f.

J. Tiersot, Lettres des musiciens, Paris 1924.

Glucks Briefe an Franz Kruthoffer, hrsg. von G. Kinsky, Wien, Prag und Leipzig 1927.

C. Alcari, La cartella no. 88, in: Musica d‘oggi 14 (1932), S. 257–260.

M. Komorn, Ein ungedruckter Brief Glucks, in: Neue Zeitschrift für Musik 99 (1932), S. 672–675.

V. Helfert, Dosud neznámý dopis Ran. Calsabigiho z r. 1767, in: Musikologie 1, Prag und Brünn 1938, S. 114–122.

Christoph Willibald Gluck. Briefe, hrsg. von W. M. Treichlinger, Zürich 1951.

M. Kratochwill, Christoph Willibald Glucks Heiratskontrakt, in: Jahrbuch des Vereines für Geschichte der Stadt Wien 10 (1952/53), S. 234–239.

H. / E. H. Müller von Asow, The Collected Correspondence and Papers of Christoph Willibald Gluck, London 1962.

K. Hortschansky, Glucks Sendungsbewußtsein. Dargestellt an einem unbekannten Gluck-Brief, in: Die Musikforschung 21 (1968), S. 30–35.

M. Donà, Dagli Archivi Milanesi. Lettere di Ranieri de’ Calzabigi e di Antonia Bernasconi, in: Studien zur italienisch-deutschen Musikgeschichte IX, hrsg. von F. Lippmann (Analecta musicologica 14), Köln 1974, S. 268–300.

J. M. Kaplan, Eine Ergänzung zu Glucks Korrespondenz, in: Die Musikforschung 31 (1978), S. 314–317.

A. Schnoebelen, Padre Martini’s Collection of Letters in the Civico Museo Bibliografico Musicale in Bologna. An Annotated Index, New York 1979.

R. Spulak, Ein unbekanntes Schriftstück Christoph Willibald Glucks, in: Die Musikforschung 40 (1987), S. 345–349.

P. Howard, Gluck. An Eighteenth-Century Portrait in Letters and Documents, Oxford 1995.

P. Howard, Gluck the Family Man. An Unpublished Letter, in: Music and Letters 77 (1996), S. 92–96.

F. G. Klopstock, Werke und Briefe. Historisch-Kritische Ausgabe (Hamburger Klopstock-Ausgabe), Abt. Briefe: Bd. VII/1, Berlin 1982, Bd. VI/1, Berlin 1998.

R. Angermüller, Ein Gesundheitsrezept für Maria Anna Gluck. Brief Pierre-Louis Molines vom 13. Juli 1779, in: Musicologica Austriaca 19, Wien 2000, 9–15.

2.      Ikonographie

A. Fuchs, Verzeichnis aller von Gluck erschienenen Abbildungen, in: Neue Berliner Musikzeitung 5, 2.7.1851, S. 210.

E. Vogel, Gluck-Portraits, in: Jahrbuch Peters 1897, S. 11–18.

J. Leroux, L’Iconographie du Chevalier Gluck, in: La Revue musicale 10 (1914), S. 39–47.

L. M. Vauzages, L’Écriture de Gluck, in: La Revue musicale 10 (1914), S. 35–38.

J.-G. Prod’homme, Les Portrait français de Gluck, in: Rivista musicale italiana 25 (1918), S. 29–62.

C. van den Borren, Un Portrait inédit de Gluck par Duplessis, in: Rivista de musicología 6 (1925), S. 105f.

R. Tenschert, Christoph Willibald Gluck 1714–1787. Sein Leben in Bildern, Leipzig 1938.

B. Vogelsang, Zur Rezeption der Bildnisse des Komponisten Christoph Willibald Ritter von Gluck (1714–1787), in: Johann Anton de Peters. Ein Kölner Maler des 18. Jahrhunderts in Paris, Köln 1981, S. 109–125.

Collezionismo e storiografia musicale nel settecento. La quadreria e la biblioteca di padre Martini, Bologna 1984.

G. Croll, »Il mio ritratto fatto a Roma«. Ein neues frühes Gluck-Bild, in: Österreichische Musikzeitung 42 (1987), S. 505–512.

3.      Zeitgenössische Quellen

La Querelle des bouffons. Textes des pamphlets, hrsg. von D. Launay, Genf 1973 (Repr. der Ausgabe Paris und Den Haag 1752-1754).

Querelle des Gluckistes et des Piccinistes, hrsg. von F. Lesure, 2 Bde., Genf 1984.

J. C. von Mannlich, Histoire de ma vie,hrsg. von K.-H. Bender und H. Kleber, 2 Bde., Trier 1989 und 1993, deutsch: Johann Christian von Mannlich. Ein deutscher Maler und Hofmann. Lebenserinnerungen 1741–1822, hrsg. von E. Stollreither, Berlin 1910; unter dem Titel Rokoko und Revolution 21913, 31923; Repr. Stuttgart 1966.

J. J. Khevenhüller-Metsch, Aus der Zeit Maria Theresias. Tagebuch des Fürsten Johann Josef Khevenhüller-Metsch Kaiserlichen Obersthofmeisters 1742–1776, hrsg. von Rudolf Graf Khevenhüller-Metsch und Hanns Schlitter, 7 Bde., Wien etc. 1907–1925 und Nachträge, hrsg. von Maria Breunlich-Pawlik und Hans Wagner, Wien 1972.

P. Gumpenhuber, Repertoire de tous les spectacles, qui ont été donné au Theatre de la Ville […], Ms. 1758–1763, Österreichische Nationalbibliothek, Musiksammlung und Cambridge, Harvard University, Theatre Collection.

C. von Zinzendorf, Journal du Comte de Zinzendorf et Pottendorf, 1761–1807, Ms. Wien, Haus-, Hof und Staatsarchiv.

J. von Sonnenfels, Briefe über die Wienerische Schaubühne, Wien 1768, hrsg. von H. Haider-Pregler (Wiener Neudrucke 9), Graz 1988.

C. Burney, The Present State of Music in France and Italy, London 1771, 21773, Repr. New York 1976; dt. Tagebuch einer musikalischen Reise. Vollständige Ausgabe, Nachdruck der Ausgabe Hamburg 1772/73, hrsg. von C. Hust, Kassel u.a. 2003.

F.-L. Gand Leblanc du Roullet, Lettre sur les drames-opéra, Amsterdam und Paris 1776.

J. F. Marmontel, Essai sur les révoultions de la musique en France, Paris 1777.

J. F. Reichardt, Merkwürdige Stücke großer Meister verschiedener Zeiten und Völker (Lulli und Gluck), in: F. Reichardt’s Musikalisches Kunstmagazin 1/II (1782), S. 88–91.

J. F. Reichardt, Fortsetzung der Berichtigungen und Zusätze zum Gerberschen Lexicon der Tonkünstler, in: Musikalische Monatsschrift 3, Berlin 1792, S. 72ff.

C. Ditters von Dittersdorf, Lebensbeschreibung. Seinem Sohne in die Feder diktiert, Leipzig 1801, hrsg. von N. Miller, München 1967.

C. S. Favart, Mémoires et correspondances littéraires, dramatiques et anecdotiques, hrsg. von A. P. C. Favart, 3 Bde., Paris 1808.

F. Rochlitz, Glucks letzte Plane und Arbeiten, in: Allgemeine musikalische Zeitung 11 (1809), S. 385–390.

A. Salieri, Erklärung in Beziehung auf Rochlitz‘s Aufsatz »Glucks letzte Plane und Arbeiten«, in: Allgemeine musikalische Zeitung 12 (1809), S. 196ff.

K. Graf Zinzendorf, Die Tagebücher des Gouverneurs Karl Graf Zinzendorf 1776-1782, hrsg. von G. Klingenstein / E. Faber / A. Trampus, 4 Bde., Wien u.a. 2009.

B.    Allgemeine Literatur

1.      Sammelbände, Kongressberichte und Periodika

H. Abert, Gluck-Jahrbuch 1–4, Leipzig 1913–1918, 21969.

Die Musik 13/9, 1913–1914.

M. Arend, Zur Kunst Glucks. Gesammelte Aufsätze, Regensburg 1914.

W. Vetter, Mythos–Melos–Musica, 2 Bde., Leipzig 1957 und 1961.

Gluck e la cultura italiana nella Vienna del suo tempo. Atti del convegno internazionale di studi musicali […] Siena 1973, in: Chigiana 29–30, Florenz 1975, S. 235–592.

Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987.

Christoph Willibald Gluck 1714–1787 zum 200. Todestag (Österreichische Musikzeitschrift 42/10–11), 1987.

B. Baselt / W. Siegmund-Schultze, Das mitteldeutsche Musikleben vor Händel. Christoph Willibald Gluck (1714–1787), Halle 1988, S. 76–109.

Christoph Willibald Gluck und die Opernreform (Wege der Forschung 613), hrsg. von K. Hortschansky,Darmstadt 1989.

La figura e l‘opera di Ranieri de‘ Calzabigi, hrsg. von F. Marri,Florenz 1989.

Gluck-Studien 1–6, im Auftrag der Internationalen Gluck-Gesellschaft hrsg. von G. Croll.

Bd. 1: Kongreßbericht Gluck in Wien, hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989.

Bd. 2: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe, hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000.

Bd. 3: Beiträge zur Wiener Gluck-Überlieferung, hrsg. von I. Brandenburg / G. Croll, Kassel u.a. 2001.

Bd. 4: Gerhard Croll. Gluck-Schriften. Ausgewählte Aufsätze und Vorträge 1967–2002, hrsg. von I. Brandenburg und E. Richter,Kassel u.a. 2004.

Bd. 5: Kongressbericht Gluck der Europäer, hrsg. von I. Brandenburg und T. Gölz, Kassel u.a. 2009.

Bd. 6: Kongressbericht Gluck auf dem Theater, hrsg. von D. Brandenburg und M. Hochreiter, Kassel u.a. 2011.

Mitteilungen der Internationalen Gluck-Gesellschaft 1–9, 1995–2010.

I. Brandenburg, Christoph Willibald Gluck und seine Zeit, Laaber 2010.

 

2.      Biographien

Etwas über den Ritter Gluck, in: Musikalische Realzeitung 2 (1788), S. 153–158, 161–167.

J. Greger, Nachrichten über Christoph von Gluck bei der Enthüllung seines Monuments in München, München 1848.

A. Schmid, Christoph Willibald Ritter von Gluck. Dessen Leben und tonkünstlerisches Wirken, Leipzig 1854.

A. B. Marx, Gluck und die Oper, Berlin 1863.

H. Barbedette, Gluck. Sa Vie, son système et ses œuvres, Paris 1882.

A. Reissmann, Christoph Willibald von Gluck. Sein Leben und seine Werke, Berlin 1882.

O. Hostinský, Krištof Vilibald Gluck, Prag 1884.

H. Welti, Gluck, Leipzig 1888.

E. Newman, Gluck and the Opera, London 1895.

J. d‘Udine, Gluck. Biographie critique, Paris 1906.

J. Tiersot, Gluck, Paris 1910.

T. Mantovani, Cristoforo Gluck, Genua 1914.

M. Arend, Gluck, Berlin 1921.

M. Cooper, Gluck, London 1935.

A. Einstein, Gluck, London 1936, 21964, deutsch: Gluck. Sein Leben, seine Werke, Zürich [1954], Kassel u.a. 21987.

H. J. Moser, Christoph Willibald Gluck. Die Leistung, der Mann, das Vermächtnis, Stuttgart 1940.

R. Gerber, Christoph Willibald Ritter von Gluck, Potsdam 1941, erw. 21950.

P. Landormy, Gluck, Paris 1941.

W. Brandl, Christoph Willibald Ritter von Gluck, Wiesbaden 1948.

A. della Corte, Gluck e suoi tempi, Florenz 1948.

A.A. ABERT, Art. Christoph Willibald Gluck, in: MGG, Bd. 5, 1956, 320–380.

A. della Corte, Cristoforo W. Gluck, Turin o. J.

J.-G. Prod’homme, Gluck, Paris 1948, 21985.

R. Tenschert, Christoph Willibald Gluck. Der große Reformator der Oper, Olten und Freiburg 1951.

H. Gall, Christoph Willibald Ritter Gluck, Wien und München 1952.

F. Farga, Christoph Willibald Gluck. Leben und Werk, Hamburg 1953.

A. A. Abert, Christoph Willibald Gluck, München 1959.

W. Vetter, Christoph Willibald Gluck. Ein Essay, Leipzig 1964.

W. Felix, Christoph Willibald Gluck, Leipzig 1965.

H.-U. Mehner, Christoph Willibald Gluck, Berlin 1987.

P. Mioli, Invito all‘ascolto di Gluck, Mailand 1987.

G. Haffner, Christoph Willibald Gluck. Der Opernreformator aus der Oberpfalz, München 1988.

N. de Palézieux, Christoph Willibald Gluck. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Reinbek 1988.

The New Grove Dictionary Second Edition, Bd. 10, 2001 (B. A. Brown und J. Rushton)

G. Croll, Art. Christoph Willibald Gluck, in: MGG2P, Bd. 7, 2002, Sp. 1100–1141.

G. und R. Croll, Gluck. Sein Leben. Seine Musik, Kassel 2010.

C.   Spezielle Literatur

1.      Gluck und sein Umkreis

I. F. von Mosel, Über das Leben und die Werke des Anton Salieri, Wien 1827.

D. F. Strauss, Klopstock und der Markgraf Karl Friedrich von Baden, in: Ders., Kleine Schriften, Leipzig 1862, S. 23–67.

G. Desnoireterres, La Musique française au XVIIIe siècle. Gluck et Piccini, 1774–1800, Paris 1872, 21875.

H. Welti, Gluck und Calsabigi, in: Vierteljahrsschrift für Musikwissenschaft 7 (1891), S. 26–42.

C. Malherbe, Un Précurseur de Gluck. Le Comte Algarotti, in: Revue d‘histoire et de critique musicale 9 (1902), S. 369–374 und 414–423.

W. Nagel, Gluck und Mozart (Musikalisches Magazin 11), Langensalza 1905.

G. Lazzeri, La vita e l’opera letteraria di Ranieri Calzabigi. Saggio critico, Città di Castello 1907.

E. Jäger, Gluck und Goethe, in: Die Musik 13 (1913/14), S. 131–139.

J.-G. Prod’homme, Deux Collaborateurs italiens de Gluck. Raniero de Calzabigi et Giuseppe d‘Afflisio, in: Rivista italiana di musicologia 23 (1916), S. 33–61 und 201–218.

E. H. Müller von Asow, Gluck und die Brüder Mingotti, in: Gluck-Jahrbuch 3 (1917), S. 1–14.

J.-G. Prod’homme, Gluck‘s French Collaborateurs, in: Musical Quarterly 3 (1917), S. 249–271.

H. Michel, Ranieri Calzabigi als Dichter von Musikdramen und als Kritiker, in: Gluck-Jahrbuch 4 (1918), S. 99–171.

W. Vetter, Gluck und seine italienischen Zeitgenossen, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 7 (1924/25), S. 609–646.

R. Haas, Gluck und Durazzo am Burgtheater, Wien 1925.

W. Vetter, Georg Christoph Wagenseil, ein Vorläufer Christoph Willibald Glucks, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 8 (1926), S. 386–403.

H. Abert, Mozart und Gluck, in: Music and Letters 10 (1929), S. 256–265.

H. Abert, Gluck, Mozart und der Rationalismus, in: Gesammelte Schriften und Vorträge, hrsg. von F. Blume, Halle 1929, S. 311–345.

R. Gerber, Händel und Gluck, in: Das Musikleben 1/9 (1948), S. 219–222.

J. Müller-Blattau, Gluck und Racine, in: Annales Universitatis Saraviensis 3 (1954), S. 219–229.

A. Bickel, Johann Christoph Vogel. Der große Nürnberger Komponist zwischen Gluck und Mozart 1756/88, Nürnberg. 1956.

K. Geiringer, Gluck und Haydn, in: Festschrift Otto Erich Deutsch zum 80. Geburtstag, hrsg. von W. Gerstenberg / J. LaRue / W. Rehm, Kassel u.a. 1963, S. 75–81.

H. Hammelmann und M. Rose, New Light on Calzabigi and Gluck, in: The Musical Times 110 (1969), S. 609ff.

E. Winternitz, A Homage of Piccinni to Gluck, in: Studies in Eighteenth-Century Music. A Tribute to Karl Geiringer, hrsg. von H. C. Robbins Landon / R. E. Chapman, London und New York 1970, S. 397–400.

G. Croll, Gluck und Mozart, in: Österreichische Musikzeitschrift 28 (1973), S. 300–307.

H. Huth, Roentgen und Gluck, in: Intuition und Kunstwissenschaft. Festschrift für Hanns Swarzenski zum 70. Geburtstag, hrsg. von P. Bloch, Berlin 1973, S. 503–510.

A. Bossarelli Mondolfi, Gluck e i contemporanei attraverso i manoscritti donati da Maria Carolina alla città di Napoli, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 585–592.

F. Degrada, Aspetti gluckiani nell‘ultimo Hasse, Chigiana 29–30 (1975), S. 309–329.

P. Gallarati, Gluck e Mozart, Turin 1975.

P. Gallarati, Metastasio e Gluck. Per una collocazione storica della riforma, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 299–308.

Vita di Giuseppe Afflisio. Lebensgeschichte des Giuseppe Afflisio. Aus dem Nachlaß von Bernhard Paumgartner, hrsg. von G. Croll / H. Wagner, Kassel 1977.

W. Rackwitz, Glucks Händel-Beziehungen, in: Georg Friedrich Händel als Wegbereiter der Wiener Klassik, hrsg. von W. Siegmund-Schultze,Halle 1977, S. 5–24.

G. Gruber, Gluck und Mozart, in: Die frühdeutsche Oper und ihre Beziehungen zu Italien, England und Frankreich, hrsg. von M. Ruhnke, Laaber 1981, S. 169–186.

R. Angermüller, Gluck oder Piccini. Padre Martinis Urteil über französische und italienische Musik, in: Mitteilungen der Internationalen Stiftung Mozarteum 33 (1985), S. 50–73.

G. Gronda, Gluck e Metastasio, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 271–279.

L. Mossini, Gluck e Klopstock, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 267–270.

L. Mossini, Goethe, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 259–265.

L. Mossini, Maria Teresa, Durazzo, Calzabigi, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 239–258.

D. Heartz, Coming of Age in Bohemia. The Musical Apprenticeships of Benda and Gluck, in: Journal of Musicology 6 (1988), S. 510–527.

W. Siegmund-Schultze, Händel-Gluck-Mozart, in: B. Baselt / W. Siegmund-Schultze, Das mitteldeutsche Musikleben vor Händel. Christoph Willibald Gluck (1714–1787), Halle 1988, S. 76–82.

B. Baselt, Zum Thema Händel und Gluck, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 139–150.

G. Croll, Der »alte Gluck« und Mozart in Wien, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 158–165.

D. Heartz, Ditters, Gluck und der Artikel »Von dem Wienerischen Geschmack in der Musik« (1766), in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 78ff.

D. Puncuh, Giacomo Durazzo. Famiglia, ambiente, personalità, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. S. 69–77.

F. Karro-Pelisson, La Rencontre du comte de Guibert et de Gluck, in: Revue belge de musicologie 44 (1990), S. 13–24.

G. Croll, Gluck und sein Umkreis, in: Die Instrumentalmusik (Struktur – Funktion – Ästhetik). Ethnonationale Wechselbeziehungen in der mitteleuropäischen Musik, hrsg. von P. Macek, Brünn 1991, S. 281–286.

E. Grossegger, Gluck und d’Afflisio. Ein Beitrag zur Geschichte der Verpachtung des Burgtheaters (1765/67–1770), Wien 1995.

D. Heartz, Haydn, Mozart and the Viennese School 1740–1780, New York 1995.

J. Langdalen, Reformens retorikk. Gluck og Rousseau, in: Frihetens århundre. Litteratur, kunst og filosofi I Frankrike på 1700-tallet. En antlogi, hrsg. von K. O. Eliassen, 2 (1998), S. 75–112.

J. A. Rice, Antonio Salieri and Viennese Opera, Chicago 1998.

H. Schneider, Gluck and Lully, in: Lully Studies, hrsg. von J. Hajdu Heyer, Cambridge 2000, S. 243–271.

L. Tufano, Il poeta »cadente« e il re »filosofo«. Versi ignorati di Ranieri Calzabigi e altri appunti sul suo secondo soggiorno napoletano, in: Napoli nobilissima 5 II/1–4 (2001), S. 101–126.

G. Croll, Das Andantino für Klavier KV 236/588b, eine Gluck-Bearbeitung als Variationen-Thema. Bemerkungen zur autographen Überlieferung, zu Zweckbestimmung und Datierung, in: Bericht über das Mozart-Symposion zum Gedenken an Wolfgang Plath (1930–1995) (Mozart-Jahrbuch 2001), hrsg. von M. Danckwardt und W.-D. Seiffert, Kassel u.a. 2003, S. 245–256.

S. Dahms, Der konservative Revolutionär, Jean Georges Noverre und die Ballettreform des 18. Jahrhunderts, München 2010.

D. Brandenburg/V. Grund, Gluck und das Musiktheater im Wandel, München 2015.

2.      Musik- und kulturgeschichtlicher Kontext

A. Jullien, La Cour et l‘opéra sous Louis XVI. Marie-Antoinette et Sacchini, Salieri, Favart et Gluck, Paris 1878.

R. M. Werner, Aus dem Josephinischen Wien: Geblers und Nicolais Briefwechsel während der Jahre 1771–1786, Berlin 1888.

O. Teuber, Das k.k. Hofburgtheater seit seiner Begründung (Die Theater Wiens 2), Wien 1896.

G. Cucuël, Les Créateurs de l’opéra comique français, Paris 1914.

E. H. Müller von Asow, Die Mingottischen Opernunternehmungen 1732–1756. Ein Beitrag zur Geschichte der Oper im XVIII. Jahrhundert, Dresden 1915.

E. H. Müller, Angelo und Pietro Mingotti. Ein Beitrag zur Geschichte der Oper im XVIII. Jahrhundert, Dresden 1917.

J. Tiersot, Gluck and the Encyclopaedists, in: Musical Quarterly 16 (1930), S. 336–357.

J. Witzenitz, Le Théâtre Français de Vienne 1752–1772, Szeged 1932.

R. Henn, Das Wiener Théâtre près de la cour, Diss. Wien 1936/37.

J. Müller-Blattau, Gluck und die deutsche Dichtung, in: Jahrbuch Peters 44 (1938), S. 30–52.

R. Engländer, Gluck und der Norden, in: Acta musicologica 24 (1952), S. 62–83.

H. Kunz, Höfisches Theater in Wien zur Zeit Maria Theresias, Diss. Wien 1954.

A. Bauer, Opern und Operetten in Wien (Wiener Musikwissenschaftliche Beiträge 2), Graz und Köln 1955.

H. Kunz, Der Wiener Theaterspielplan 1741–1765, in: Jahrbuch der Gesellschaft für Wiener Theaterforschung 9 (1953/54), S. 72–113.

F. Hadamowsky, Leitung, Verwaltung und ausübende Künstler [...] in Wien 1754–1764, in: Jahrbuch der Gesellschaft für Wiener Theaterforschung 12 (1960), S. 113–133.

T. Gotti, Bologna musicale del 700 e Cristoforo Gluck, in: Due secoli di vita musicale. Storia del Teatro comunale di Bologna 1, hrsg. von L. Trezzini, Bologna 1966, S. 45–78.

J. G. Rushton, Music and Drama at the Académie Royale de Musique (Paris) 1774–1789, Diss. Oxford 1969.

O. Michtner, Das alte Burgtheater als Opernbühne von der Einführung des deutschen Singspiels (1778) bis zum Tod Kaiser Leopolds II (1792), Graz, Wien und Köln 1970.

G. Zechmeister, Die Wiener Theater nächst der Burg und nächst dem Kärntnertor von 1747 bis 1776, Wien 1971.

K. Hortschansky, Gluck e la famiglia degli Absburgo Lorena, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 571–583.

K. Klinger, Gluck e l‘illuminismo austriaco, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 247–261.

G. Croll, Giacomo Durazzo a Vienna. La vita musicale e la politica, in: Atti della Società Ligure di Storia Patria 20 (1979), S. 71–81.

Musik am Hofe Maria Theresias (Beiträge zur Aufführungspraxis 6), hrsg. von R. V. Karpf, München und Salzburg 1984.

A. Calzolari, A Parigi. Gluck e i philosophes, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 181–238.

E. Grossegger, Theater, Feste und Feiern zur Zeit Maria Theresias 1742–1776. Nach den Tagebucheintragungen des Fürsten Johann Joseph Khevenhüller-Metsch […],Wien 1987.

B. A. Brown, Gluck als Hauskomponist für das französische Theater in Wien, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 89–99.

H. Seifert, Der junge Gluck. Das musikdramatische Umfeld, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 21–30.

E. Wangermann, Wien und seine Kultur zur Zeit Glucks, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 13–20.

B. A. Brown, Gluck and the French Theatre in Vienna, Oxford 1991.

R. Angermüller, Kassenschlager Gluck an der Pariser Académie Royale de Musique, in: De Editione Musices. Festschrift Gerhard Croll zum 65. Geburtstag, hrsg. von W. Gratzer / A. Lindmayr, Laaber 1992, S. 109–124.

T. Straková, Italienische Barockoper in Mähren und Christoph Willibald Gluck, in: De Editione Musices. Festschrift Gerhard Croll zum 65. Geburtstag, hrsg. von W. Gratzer / A. Lindmayr, Laaber 1992, S. 167–175.

G. Croll, Gluck, Wien und Neapel, in: Napoli e il teatro musicale in Europa tra Sette e Ottocento. Studi in onore di Friedrich Lippmann, hrsg. von B. M. Antolini,Florenz 1993, S. 37–43.

G. Croll, Forschungen zu Christoph Willibald Gluck im Ostseeraum. Ergebnisse und Desiderata, in: Musica baltica. Interregionale musikkulturelle Beziehungen im Ostseeraum (Deutsche Musik im Osten 8), hrsg. von E. Ochs, St. Augustin 1996, S. 62–68.

P. Gallarati, L‘Europa del melodramma. Da Calzabigi a Rossini, Alessandria 1999.

J.-H. Lederer, »[...] von denen eingangs benannten Supplicanten unter eines jeden eigenen Hand:Unterschrift Copiaturen anbegehret«. Vier Eingaben zur Nachbesetzung einer Kopistenstelle am Wiener Hof aus dem Jahre 1755, in: Beiträge zur Wiener Gluck-Überlieferung (Gluck-Studien 3), hrsg. von I. Brandenburg und G. Croll, Kassel u.a. 2001, S. 73–94.

3.      Einzelaspekte der Biographie

F. M. Rudhart, Gluck in Paris, München 1864.

F. Pohl, Gluck‘s Aufenthalt in London, in: Allgemeine musikalische Zeitung 2 (1867), S. 93ff.

L. Molitor, Christoph von Gluck an einem kleinen deutschen Fürstenhofe, in: Neue Musikzeitung 9 (1888), S. 167f.

A. Ademollo, Cristoforo Gluck in Italia, in: Fanfulla della Domenica 9, Rom 1890.

P. Albicini, Cristoforo Gluck a Bologna, Bologna 1897.

F. X. Buchner, Das Neueste über Christof Willibald Ritter von Gluck, Kallmünz 1915.

R. Sondheimer, Gluck in Paris, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 5 (1922/23), S. 165–175.

G. Kinsky, Glucks Reisen nach Paris, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 8 (1925/26), S. 551–566.

A. Sandberger, Christoph Willibald Ritter Gluck und die Wittelsbacher, in: Zeitschrift für bayrische Landesgeschichte 12, München 1940, S. 209–243.

R. Gerber, Neue Beiträge zur Gluckschen Familiengeschichte, in: Archiv für Musikforschung 6 (1941), S. 129–150.

J. Schmitt, Zur Familiengeschichte des berühmten Oberpfälzers Christoph Willibald Ritter von Gluck, in: Verhandlung des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg 95 (1954), S. 215–225.

A. Nagler, Gluck in Wien und Paris, in: Maske und Kothurn 1 (1955), S. 225–267.

A. Mahler, Glucks Schulzeit. Zweifel und Widersprüche in den biographischen Daten, in: Die Musikforschung 27 (1974), S. 457–460.

G. Croll, Anmerkungen zu »Gluck in Wien«, in: Musik am Hofe Maria Theresias (Beiträge zur Aufführungspraxis 6), hrsg. von R. V. Karpf, München und Salzburg 1984, S. 51–56.

G. Croll, Gluck in Wien, in: Österreichische Musikzeitschrift 42 (1987), S. 489ff.

G. Cusatelli, Vienna, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 37–42.

P. Mioli, Un probo tedesco, un buon cristiano: cenni sul carattere di Gluck, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 281–286.

G. nello Vetro, I viaggi in Italia del »Cavalier« Gluck, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 43–64.

V. R. Segreto, Appunti per la biografia di un rivoluzionario tranquillo, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 13–33.

A. A. Abert, Von Wien nach Paris, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / Monika Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 81–84.

T. Antonicek, Glucks Existenz in Wien, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / Monika Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 31–41.

W. Brauneis, Gluck in Wien. Seine Gedenkstätten, Wohnungen und Aufführungsorte, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / Monika Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 42–61.

J. Bužga, Der junge Christoph Willibald Gluck bei den Prager Jesuiten, in: Festschrift Klaus Hortschansky zum 60. Geburtstag, hrsg. von A. Beer / L. Lütteken, Tutzing 1995, S. 181–192.

M. C. Breunlich, Gluck in den Tagebüchern des Grafen Karl von Zinzendorf, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 62–68.

A. Enders, Christoph Willibald Gluck und seine Zeit auf Schloss Eisenberg, Baden-Baden 1997.

I. Brandenburg, Gluck in Böhmen, in: Die Oper in Böhmen, Mähren und Sudetenschlesien (Veröffentlichungen des Sudetendeutschen Musikinstituts. Berichte 4), hrsg. von T. Fuchs, Regensburg 1996, S. 28–35.

G. Tocchini, I fratelli d’Orfeo. Gluck e il teatro musicale massonico tra Vienna e Parigi, Florenz 1998.

B. Oberhoff, Christoph Willibald Glucks prä-ödipale Welt. Eine musikalisch-psychoanalytische Studie, Münster 1999.

P. Howard, The Wandering Minstrel. An Eighteenth-Century Fiction?, in: Eighteenth Century Fiction 13 (2000), S. 41–56.

D.   Werke

1.      Allgemeine Aspekte

J. Riedel, Über die Musik des Ritters Christoph von Gluck, Wien 1775.

M. Arend, Der Stil Glucks, in: Musikalische Rundschau II/16 und 17, 1906.

H. Goldschmidt, Eine bezeichnende Äußerung Glucks zur Musikästhetik, in: Gluck-Jahrbuch 1 (1913), S. 82–85.

H. Goldschmidt, Zur Psychologie des Gluckschen Kunstschaffens, in: Gluck-Jahrbuch 3 (1917), S. 15–24.

W. Vetter, Die Arie bei Gluck, Diss. Leipzig 1920.

H. D. Bruger, Glucks dramatische Instrumentationskunst, Diss. Heidelberg 1922.

E. Istel, Gluck‘s Dramaturgy, in: Musical Quarterly 17 (1931), S. 227–233.

L. Finscher, Gluck und das Lieto fine. Über ein dramaturgisches Problem der heutigen Gluck-Pflege, in: Musica 18 (1964), S. 296–301.

H. Kaufmann, Anmerkungen zu Gluck, in: Ders., Spurlinien. Analytische Aufsätze über Sprache und Musik, Wien 1969, S. 47–64.

K. Hortschansky, Parodie und Entlehnung im Schaffen Christoph Willibald Glucks (Analecta musicologica 13), Köln 1973.

B. Churgin, Alterations in Gluck‘s Borrowings from Sammartini, in: Studia musicologica 9 (1980), S. 117–134.

G. Marchesi, Mito, parola e suona, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 511–520.

P. Mioli, Sulle ali del canto nell‘aria. Osservazioni sulla forma dell‘aria e sulla scrittura del canto, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 497–509.

P. Mioli, Uomini e dei, eroi e semidei. Carrellata sui personaggi del teatro maggiore, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 521–539.

L. Mossini, Le provocazioni di Gluck, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 565–568.

P. Rossini, Gli strumenti della drammaturgia gluckiana. Orchestra, coro, danza, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 475–496.

G. Buelow, A Bach Borrowing from Gluck. Another Frontier, in: Bach. Journal of the Riemenschneider Bach Institute 22/1 (1991), S. 43–61.

L. F. Tagliavini, »Sposa! Euridice!« Prosodischer und musikalischer Akzent, in: De Editione Musices. Festschrift Gerhard Croll zum 65. Geburtstag, hrsg. von W. Gratzer / A. Lindmayr, Laaber 1992, S. 177–202.

T. Betzwieser, Der in Bewegung gesetzte Chor. Gluck und der choeur dansé, in: D’un opéra l’autre. Hommage à Jean Mongrédien, hrsg. von J. Gribenski / M.-C. Mussat / H. Schneider, Paris 1996, S. 45–54.

G. Buschmeier, „… de l’emploi du mètre … dépend le grand effet de l’expression musicale“. Du Roullet, Gluck und die Prosodie, in: Festschrift Christoph-Hellmut Mahling zum 65. Geburtstag, hrsg. von A. Beer / K. Pfarr / W. Ruf, 2 Bde., Tutzing 1997, Bd. 1, S. 203–210.

A. Jacobshagen, Der Chor in der französischen Oper des späten Ancien Régime (Perspektiven der Opernforschung 5, hrsg. von J. Maehder / J. Stenzl), Frankfurt am Main 1997.

R. Hammerstein, Gluck und das Orakel, in: Ders., Die Stimme aus der anderen Welt. Über die Darstellung des Numinosen in der Oper von Monteverdi bis Mozart, Tutzing 1998, S. 125–150.

T. Betzwieser, Musikalischer Satz und szenische Bewegung. Chor und »Chœur dansé« in der französischen Oper (Académie Royale de Musique), in: Basler Jahrbuch für Historische Musikpraxis XXIII (1999), S. 151–185; engl. Musical Setting and Scenic Movement: Chorus and „chœur dansé“ in Eighteenth-Century Parisian Opéra, in: Cambridge Opera Journal 12 (2000), S. 1–28.

A. Jacobshagen, Chœur dansé und Chœur en action. Zur szenischen Realisierung bewegter Chöre in der französischen Oper, in: Bewegung im Blick. Beiträge zu einer theaterwissenschaftlichen Bewegungsforschung, hrsg. von C. Jeschke und H.-P. Bayerdörfer, Berlin 2000, S. 291–306.

G. Croll, Einige Bemerkungen zur Musik von Gluck auf »Mechanischen Claviorgana«, in:Fiori musicologici. Studi in onore di Luigi Ferdinando Tagliavini nella ricorrenza del suo LXX compleanno, hrsg. von F. Seydoux / G. Castellani / A. Leuthold, Bologna 2001, S. 171–174.

J. Záloha, Kompositionen von Christoph Willibald Gluck in Český Krumlov, in: Beiträge zur Wiener Gluck-Überlieferung (Gluck-Studien 3), hrsg. von I. Brandenburg / G. Croll, Kassel u.a. 2001, S. 95–118.

2.      Opernreform

Querelle des Gluckistes et des Piccinnistes, hrsg. von F. Lesure, 2 Bde., Genf 1984.

E. Schuré, Gluck, créateur du drame musical, in: Le drame musical 1, Paris 1875, S. 324–343.

E. Thoinan, Notes bibliographiques sur la guerre musicale des Gluckistes et des Piccinistes, Paris 1878.

C. H. Bitter, Die Reform der Oper durch Gluck und R. Wagners Kunstwerk der Zukunft, Brunswick 1884.

R. Rolland, Gluck, une révolution dramatique, in: Revue de Paris 11 (1904), S. 736–772.

A. Einstein, Calzabigis »Erwiderung« von 1790, in: Gluck-Jahrbuch 2 (1915), S. 56–102; Gluck-Jahrbuch 3 (1917), S. 25–50.

W. Vetter, Glucks Entwicklung zum Opernreformator, in: Archiv für Musikwissenschaft 6 (1924), S. 165–219.

D. F. Tovey, Christoph Willibald Gluck (1714–1787) and the Musical Revolution of the Eighteenth Century, in: The Heritage of Music 2, hrsg. von H. J. Foss, Londen 1934, S. 69–117.

E. Staiger, Glucks Bühnenkunst, in: Ders., Musik und Dichtung, Zürich 1947, S. 29–44.

P. Howard, Gluck and the Birth of Modern Opera, London 1963.

D. Heartz, From Garrick to Gluck. The Reform of Theatre and Opera in the Mid-Eighteenth Century, in: Proceedings of the Royal Musical Association 94 (1967/68), S. 111–143.

H. C. Robbins Landon, Some Thoughts on Gluck and the Reform of Opera, in: Ders., Essays on the Viennese Classical Style. Gluck, Haydn, Mozart, Beethoven, London 1970, S. 22–38.

W. Baethge, Philosophisch-ästhetische Untersuchungen zur Opernreform Christoph Willibald Glucks unter Berücksichtigung musikästhetischer Aspekte, Diss. Halle 1971.

R. Angermüller, Opernreformen im Lichte der wirtschaftlichen Verhältnisse an der Académie royale de Musique von 1775 bis 1780, in: Die Musikforschung 25 (1972), S. 267–291.

K. Geiringer, Concepts of the Enlightenment as Reflected in Gluck’s Italian Reform Opera, in: Studies on Voltaire and the Eighteenth Century 88 (1972), S. 567–576.

R. M. Isherwood, The Third War of the Musical Enlightenment, in: Studies in Eighteenth-Century Culture, hrsg. von H. E. Pagliaro, Madison 1975, S. 223–245.

E. Fubini, Presupposti estetici e letterari della riforma di Gluck, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 235–245.

J. Rushton, From Vienna to Paris. Gluck and the French Opera, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 283–298.

R. Angermüller, Reformideen von du Roullet und Beaumarchais als Opernlibrettisten, in: Acta musicologica 48 (1976), S. 227–253.

W. Siegmund-Schultze, Wahrheit, Einfachheit, Natürlichkeit: Christoph Willibald Gluck – Ein Komponist zwischen den Zeiten?, in: Musik und Gesellschaft 37 (1987), S. 562–567.

W. Baethge, Das Opernschaffen von Christoph Willibald Gluck im Wirkungsfeld der französischen Aufklärung, in: B. Baselt und W. Siegmund-Schultze, Das mitteldeutsche Musikleben vor Händel. Christoph Willibald Gluck (1714–1787), Halle 1988, S. 83–92.

N. Miller, Christoph Willibald Gluck und die musikalische Tragödie. Zum Streit um die Reformoper und den Opernreformator, in: Gattungen der Musik und ihre Klassiker, hrsg. von H. Danuser, Laaber 1988, S. 109–153.

S. Kunze, Christoph Willibald Gluck, oder: Die »Natur« des Musikalischen Dramas, in: Christoph Willibald Gluck und die Opernreform (Wege der Forschung 613), hrsg. von K. Hortschansky, Darmstadt 1989, S. 390–418.

G. Biagi-Ravenni, Calzabigi e dintorni. Boccherini, Angiolini, la Toscana e Vienna, in: La figura e l‘opera di Ranieri de‘ Calzabigi, hrsg. von F. Marri, Florenz 1989, S. 29–71.

P. Gallarati, Ranieri de‘ Calzabigi e la teoria della »musica di declamazione«, in: La figura e l‘opera di Ranieri de‘ Calzabigi, hrsg. von F. Marri, Florenz 1989, S. 5–13.

G. Paduano, La riforma di Calzabigi e Gluck e la drammaturgia classica, in: La figura e l‘opera di Ranieri de‘ Calzabigi, hrsg. von F. Marri, Florenz 1989, S. 15–27.

W. Rushton, C. W. Gluck and the reform of opera, in: Heritage of music. IClassical music and its origins, hrsg. von M. Raeburn / A. Kendall, Oxford 1989, S. 237–247.

W. Baethge, Die Opernreform Christoph Willibald Glucks als Ausdruck einer sich ändernden Geisteshaltung im 18. Jahrhundert, in: Wissenschaften und Musik unter dem Einfluß einer sich ändernden Geisteshaltung, hrsg. von M. Büttner, Bochum 1992, S. 77–85.

P. Mecarelli, Da Traetta a Gluck, da Frugoni a Calzabigi. La riforma della tragedia in musica a Parma, in: Musica realtà 13 (1992), S. 31–41.

L. Tufano, Le nozze di Orfeo e Partenope. Indagini sulla ricezione napoletana della »Riforma« di Gluck, Diss. Neapel 1992/93.

R. Candiani, La fortuna della ›riforma‹ di Calzabigi e Gluck sulle scene italiane settecentesche, in: Ranieri Calzabigi tra Vienna e Napoli, hrsg. von F. Marri, Lucca 1997, S. 57–83.

H. Renggli, Der Text als Werbemittel und Reformprogramm. François Du Roullets »Lettre à M.D.[‘Auvergne] un des directeurs de l’Opéra de Paris«, in: Musik als Text. Bericht über den internationalen Kongreß der Gesellschaft für Musikforschung Freiburg im Breisgau 1993, hrsg. von H. Danuser / T. Plebuch, Kassel u.a. 1998, S. 437–440.

C. Dahlhaus / N. Miller, Europäische Romantik in der Musik. Oper und sinfonischer Stil 1770-1820, Stuttgart 1999.

M. Calella, Ein »musikalischer« Streit? Bemerkungen zur Querelle der Gluckisten und Piccinisten, in: Musikkonzepte – Konzepte der Musikwissenschaft. Bericht über den Internationalen Kongreß der Gesellschaft für Musikforschung Halle (Saale) 1998, hrsg. von K. Eberl / W. Ruf, Kassel u.a. 2000, S. (370)–379.

M. Calella, Rivoluzioni e querelles. La musica italiana alla conquista dell‘Opéra, in: The eighteenth-century diaspora of Italian music and musicians, hrsg. von R. Strohm, Turnhout 2001, S. 287–321.

M. Pédaugé, Le cas Piccinni. Querelle des Gluckistes et des Piccinnistes, in: Écouter-voir 113 (2001), S. 6–13.

3.      Werk

1.      “Wiener Reformopern”

R. Meyer, Die Behandlung des Rezitativs in Glucks italienischen Reformopern, in: Gluck-Jahrbuch 4 (1918), S. 1–90.

T. A. Denny, Wiener Quellen zu Glucks »Reform«-Opern. Datierung und Bewertung, in: Beiträge zur Wiener Gluck-Überlieferung (Gluck-Studien 3), hrsg. von I. Brandenburg und G. Croll, Kassel u.a. 2001, S. 9–72.

J.-H. Lederer, Von den Schwierigkeiten, den »Göttern« und der Kunst zu dienen. Zu Christoph Glucks Wiener Musikdramen, in: Der Fürst und sein Volk. Herrscherlob und Herrscherkritik in den habsburgischen Ländern der frühen Neuzeit, Kolloquium an der Universität des Saarlandes 2002 (Anales Universitatis Saraviensis 23), St. Ingbert 2004, S. 197–239.

2.      Tanzdramen

M. Arend, Gluck, der Reformator des Tanzes, in: Die Musik 13 (1913/14), S. 18–22.

R. Haas, Der Wiener Bühnentanz von 1740 bis 1767, in: Jahrbuch Peters 44 (1937), S. 77–93.

A. Orel, Einige Bemerkungen zu Tanzdramen Christoph Willibald Glucks, in: Festschrift Otto Erich Deutsch zum 80. Geburtstag, hrsg. von W. Gerstenberg / J. LaRue / W. Rehm, Kassel u.a. 1963, S. 82–89.

L. Tozzi, Il balletto pantomimo del Settecento. Gaspare Angiolini, L‘Aquila 1972.

G. Gruber, Glucks Tanzdramen und ihre musikalische Dramatik, in: Österreichische Musikzeitschrift 29 (1974), S. 17–24.

G. Gruber, I balli pantomimici viennesi di Gluck e lo stile drammatico della sua musica, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 501–512.

L. Tozzi, La poetica angioliniana del balletto pantomimo nei programmi viennesi, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 487–500.

M. Viale Ferrero, Appunti di scenografia settecentesca, in margine a rappresentazioni di opere in musica di Gluck e balli di Angiolini, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 513–534.

S. Dahms, Gluck und das »Ballet en action« in Wien, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 100–105.

S. Dahms, Choreographische Aspekte im Werk J.G. Noverres und G. Angiolinis, in: Tanzforschung 2 (1991), S. 93–110.

L. Lütteken, Zur Interdependenz von ästhetischer Legitimation und kompositorischer Praxis im Handlungsballett, in: Theater im Kulturwandel des 18. Jahrhunderts. Inszenierung und Wahrnehmung von Körper – Musik – Sprache, hrsg. von E. Fischer-Lichte / J. Schönert, Göttingen 1999, S. 305–322.

S. Dahms, Anmerkungen zu den Tanzdramen Angiolinis und Noverres und zu deren Gattungsspezifik, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier und K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 67–73.

M. Woitas, Anmerkungen zum Wandel des Darstellungsstils im Tanztheater des ausgehenden 18. Jahrhunderts, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 89–100.

3.      Opera seria etc.

E. Kurth, Die Jugendopern Glucks bis »Orpheo«, in: Studien zur Musikwissenschaft 1 (1913), S. 193–277.

G. de Saint-Foix, Les Débuts milanais de Gluck, in: Gluck-Jahrbuch 1 (1913), S. 28–46.

J. Tiersot, Les Premiers Opéras de Gluck, in: Gluck-Jahrbuch 1 (1913), S. 9–27.

H. Abert, Glucks italienische Opern bis zum »Orfeo«, in: Gluck-Jahrbuch 2 (1915), S. 1–25.

K. Hortschansky, Doppelvertonungen in den italienischen Opern Glucks. Ein Beitrag zu Glucks Schaffensprozess, in: Archiv für Musikwissenschaft 24 (1967), S. 54–63 und 133–144.

K. Hortschansky, Unbekannte Aufführungsberichte zu Glucks Opern der Jahre 1748 bis 1765, in: Jahrbuch des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz 1969, S. 19–37.

A. A. Abert, Die Bedeutung der Opera seria für Gluck und Mozart, in: Mozart-Jahrbuch 1971/72, S. 68–75.

K. Hortschansky, Gluck nella »Gazzetta di Milano« 1742–1745, in: Nuova rivista musicale italiana 6 (1972), S. 512–525.

R. Monelle, Gluck and the »Festa teatrale«, in: Music and Letters 54 (1973), S. 308–325.

L. Finscher, Gluck e la tradizione dell‘opera seria, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 263–274.

F. W. Sternfeld, Gluck‘s Operas and Italian Tradition, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 275–281.

G. Croll, Gluck, Wien und Neapel, in: Napoli e il teatro musicale in Europa tra Sette e Ottocento. Studi in onore di Friedrich Lippmann, hrsg. von B. M. Antolini, Florenz 1993, S. 37–43.

G. Croll, Fundort Sammlband. Zwei unbekannte Cori von Christoph Willibald Gluck, in: Im Dienst der Quellen zur Musik. Festschrift Gertraut Haberkamp zum 65. Geburtstag, hrsg. von P. Mai, Tutzing 2002, S. 371–379.

4.      Opéra comique

[J. A. J.] Desboulmiers, Histoire du thèâtre de l’opéra comique, 2 Bde., Paris 1770, Repr. New York 1978.

W. Vetter, Glucks Stellung zur Tragédie lyrique und Opéra comique, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 7 (1924/25), S. 321–355.

L. Holzer, Die komischen Opern Glucks, in: Studien zur Musikwissenschaft 13 (1926/27), S. 3–37.

R. E. Müller, »Il faut s‘aimer pour s’épouser«. Das dramaturgische Konzept der Opéra-comique zwischen 1752 und 1769, in: Jahrbuch des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz 1987/88, S. 139–183.

G. Buschmeier, Die Entwicklung von Arie und Szene in der französischen Oper von Gluck bis Spontini, Tutzing 1991.

P. Vendrix (Hrsg.), L’opéra-comique en France au XVIIIème siècle, Lüttich 1992.

H. Schneider, Gluck als »prosateur en musique«, in: Festschrift Klaus Hortschansky zum 60. Geburtstag, hrsg. von A. Beer / L. Lütteken, Tutzing 1995, S. 193–209.

G. Buschmeier, Die Finali in den Wiener Opéras-comiques Glucks, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 181–189.

D. Philippi, Zur Quellenlage von Glucks Opéras-comiques. Ein Arbeits- und Forschungsbericht, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 101–113.

H. Schneider, Der Einfluß der Sonatenform auf die Dacapo-Arie in Opéras-comiques Glucks und einiger seiner Zeitgenossen, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 153–179.

5.      Vokal- und Instrumentalmusik

M. Arend, Begleitworte zu einem Gluck’schen Menuett, in: Neue Musikzeitung 27/13 (1906), Nachdr. in Zur Kunst Glucks, 1914, 146-148.

M. Arend, Glucks »De profundis«. Eine Analyse und ein Protest, in: Blätter für Haus- und Kirchenmusik 13/3 (1908), Nachdr. in: Zur Kunst Glucks, 1914, 38-58

R. Gerber, Unbekannte Instrumentalwerke von Christoph Willibald Gluck, in: Die Musikforschung 4 (1951), S. 305–318.

J. Chochlow, Die Oden und Lieder Glucks, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll und Monika Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 151–157.

D. Philippi, Zum Kanon konzertant verwendeter Arien von Christoph Willibald Gluck, in: Mozart-Jahrbuch 2000, S. 215–224.

J.-Y. Chen, The Sachsen-Hildburghausen Kapelle and the Symphonies of Christoph Willibald Gluck, in: Ad Parnassum 2 (Oktober 2003), S. [81]–109

6.      Zu Einzelnen Werken:

Alceste

J.-J. Rousseau, Lettre à M. Burney sur la musique, avec fragmens d’observations sur l’Alceste italien de M. le chevalier Gluck, in: Ders., Traités sur la musique,Genf 1781, Repr. in Œuvres complètes, Paris 1863, Bd. 4, S. 463–475.

C. F. Zelter, Ueber die Aufführung der Gluckschen Alceste, auf dem Königlichen Operntheater zu Berlin von 1796, in: Deutschland. Ein Almanach, hrsg. von J. F. Reichardt, Bd. 2, Berlin 1796, S. 267–293.

C. Spazier, Über Glucks Alceste, in: Allgemeine Musikalische Zeitung 1798/99, Sp. 386–391.

A. B. Marx, Über Gluck und seine Alceste, in: Extrablatt der Berliner Allgemeinen musikalischen Zeitung, 7.2.1824, S. 43–46, 52ff.

J. Baudouin, L’Alceste de Gluck, Paris 1861.

H. Blaze de Bury, Le Chevalier Gluck. A propos de la reprise d’Alceste, in: Revue des deux mondes 36 (1866), S. 175–201.

H. Abert, Glucks Alkestis im Stuttgarter Landestheater, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 6 (1923/24), S. 353–371.

A. A. Abert, Der Geschmackswandel auf der Opernbühne, am Alkestis-Stoff dargestellt, in: Die Musikforschung 6 (1953), S. 214–235.

M. Hastings, Gluck’s »Alceste«, in: Music and Letters 36 (1955), S. 41–54.

F. W. Sternfeld, Expression and Revision in Gluck’s Orfeo and Alceste, in: Essays Presented to Egon Wellesz, hrsg. von J. Westrup, Oxford 1966, S. 114–129.

P. Petrobelli, L’Alceste di Calzabigi e Gluck. L’illuminismo e l’opera, in: Quadrivium 12 (1971), S. 279–293.

P. Howard, Gluck’s Two Alcestes. A Comparison, in: The Musical Times 115 (1974), S. 642f.

M. Loppert, »Alceste« Reassessed, in: Opera 25 (1974), S. 675–680.

J. Rushton, In Defence of the French Alceste, in: The Musical Times 122 (1981), S. 738ff.

C. Gallico, Manifesto della riforma. La dedica di Alceste, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 457–463.

A. Parma, Alceste, o della felice passione del sacrificio, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 313–318.

P. Petrobelli, La concezione drammatico-musicale dell’»Alceste«, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1),hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 131–138.

B. Brizi, Per una lettura dell’Alceste di Gluck, in: Mozart, Padova e la »Betulia liberata«. Committenza, interpretazione e fortuna delle azioni sacre metastasiane nel ‘700, hrsg. von P. Pinamonti, Florenz 1991, S. 245–271.

G. Croll, Glucks »Alceste« in Wien und Paris, in: Österreichische Musikzeitschrift 48 (1993), S. 231–236.

M. Garda, Da Alceste a Idomeneo. Le scene »terribili« nell’opera seria, in: Il saggiatore musicale 1 (1994), S. 335–360.

G. Tocchini, L’etica absburgica del regnante nell’»Alceste« di Ranieri de’ Calzabigi, in: Studi italiani 6 (1994), S. 81–94.

L. Tufano, Un insolito destino per l’Alceste di Gluck. Il Requiem-Parodia di Antonio Corrado (Napoli, 1784), in: Analecta musicologica 30/2 (1998), S. 583–610.

C. Seth, Un Opéra ›politiquement correcte‹ sous le Directoire. L’Alceste de l’An V (1797), in: Tragédies tardives. Actes du colloque de Besançon des 17 et 18 décembre 1998, hrsg. von P. Frantz, Paris 2002, S. 169–177.

G. Croll, »Was machen wir mit dem Schluss?«. Il Fine in der italienischen Alceste von Gluck, in: Prima la danza! Festschrift für Sibylle Dahms, hrsg. von G. Oberzaucher-Schüller / D. Brandenburg / M. Woitas,Würzburg 2004, S. 63–70.

L’avant-scène opéra 256 (2010): Gluck, Alceste (mit Beiträgen von M. Noiray, J.-M. Brèque, J.-Ph. Grosperrin, C. Bouju, J.-M. Fauquet, D. Morrier)

Armide

J. F. Reichardt, Etwas über Gluck und dessen Armide, in: Berlinische Musikalische Zeitung 1 (1805), S. 109–112; 2 (1806), S. 57–60.

C. van Vechten, Notes on Gluck’s ›Armide‹, in: Musical Quarterly 3 (1917), S. 539–547.

J. Hayes, Armide. Gluck’s Most French Opera?, in: The Musical Times 123 (1982), S. 408ff.

G. Gherardini, »Trop malheureuse Armide«, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 423–427.

M. Armellini, Le due Armide. Metamorfosi estetiche e drammaturgiche da Lully a Gluck, Florenz 1991.

G. Buschmeier, Glucks Armide-Monolog, Lully und die »Philosophes«, in: Festschrift Klaus Hortschansky zum 60. Geburtstag, hrsg. von A. Beer / L. Lütteken, Tutzing 1995, S. (167)–180.

P. Gallarati, La sfida di Armide. Gluck ›pittore‹ e ›poeta‹, in: Musica e storia 7/2 (1999), S. 465–487.

D. Schmidt, Armide hinter den Spiegeln. Lully, Gluck und die Möglichkeiten der dramatischen Parodie, Stuttgart u.a. 2001.

Artaserse

M. Arend, Glucks erste Oper »Artaxerxes«, in: Neue Zeitschrift für Musik 82 (1915), S. 201f.

W. B. Squire, Gluck‘s London Operas, in: Musical Quarterly 1 (1915), S. 397–409.

Le Cinesi

R. Engländer, Glucks »Cinesi« und »Orfano«, in: Gluck-Jahrbuch 1 (1913), S. 54–81.

J. Joly, Deux Fêtes théâtrales de Métastase. »Le cinesi« et »L’isola disabitata«, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 415–463.

M. Loppert, Gluck’s Chinese Ladies. An Introduction, in: The Musical Times 125 (1984), S. 321–325.

S. Leopold, Glucks »Chinesinnen«, in: Geschichte und Dramaturgie des Operneinakters, hrsg. von W. Kirsch / S. Döhring / C. Schneider, Laaber 1991, S. 75–81.

I. Adrian Brandenburg, »Le cinesi« di Pietro Metastasio e Christoph Willibald Gluck. Un primo avvicinamento del futuro riformatore al genere comico, in: Esercizi musica e spettacolo 13, Perugia 1994, S. 17–32.

La Clemenza de Tito

G. Satragni, La decadenza dell’opera secondo Metastasio e La clemenza di Tito con musica di Gluck (1752). Rinnovamento prima della ›Riforma‹, in: Metastasio da Roma all’Europa. Tricentennario metastasiano, hrsg. von F. Onorati, Rom 1998, S. 99–135.

La corona

K. Hortschansky, Die Festaufführung fand nicht statt. Bemerkungen zu Christoph Willibald Glucks »La Corona« (1765), in: Neue Zeitschrift für Musik 129 (1968), S. 270–274.

G. Croll, Eine Premiere nach 222 Jahren. Zur Aufführung von Metastasio-Glucks »La Corona« im Schloß Schönbrunn, in: Österreichische Musikzeitschrift 42 (1987), S. 498–503.

La Cythère assiégée (Wiener/Pariser Fassung)

M. Arend, Die Ouvertüren zu Glucks Cythère assiégée, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 4 (1921/22), S. 94f.

D. Schmidt, Cythère assiégée, opéra comique en un acte. Favart, Gluck und die Möglichkeiten der Parodie, in: Opernkomposition als Prozeß, hrsg. von W. Breig, Kassel u.a. 1996, S. 31–45.

M. Noiray, Cythère assiégée (1759, 1775). Problèmes de construction, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 115–134.

Demofoonte

K. Hortschansky, Die Rolle des Sängers im Drama Metastasios. Giovanni Carestini als Timante im Demofoonte, in: Metastasio e il mondo musicale (Studi di musica veneta 9), hrsg von Maria Teresa Muraro, Forenz 1986, S. 207–234.

P. Meccarelli, Le feste di Apollo. Conclusione di un impegno riformistico a Parma, Parma 1991.

J. H. Roberts, The »sweet song« in Demofoonte. A Gluck Borrowing from Handel, in: Opera in the Enlightenment, hrsg. von T. Bauman / M. Petzoldt McClymonds, Cambridge 1995, S. 168–188.

Le Diable à quatre

D. Heartz, Haydn und Gluck im Burgtheater um 1760. Der neue krumme Teufel, Le diable à quatre, und die Sinfonie »Le soir«, in: Bericht über den Internationalen Musikwissenschaftlichen Kongreß Bayreuth 1981, hrsg. von C.-H. Mahling / S. Wiesmann, Kassel u.a. 1983, S. 120–135.

Don Juan

R. Haas, Die Wiener Ballett-Pantomime im 18. Jahrhundert und Glucks Don Juan, in: Studien zur Musikwissenschaft 10 (1923), S. 6–36.

J. Jersild, Le Ballet d’action italien du 18e siècle au Danemark. Versions danoises des ballets de Gluck: »Don Juan« et »L’Orphelin de la Chine«, in: Acta musicologica 14 (1942), S. 74–93.

A. Testa, Il binomio Gluck-Angiolini e la realizzazione del balletto »Don Juan«, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 535–547.

L. Tozzi, Attorno a »Don Juan«, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 549–564.

G. Croll, Glucks Don Juan freigesprochen. Bemerkungen zum Brand des Kärntnertortheaters von1761, in: Österreichische Musikzeitschrift 31 (1976), S. 12–15.

L. Gertsman, Musical Character Depiction in Gluck’s Don Juan, in: Dance Chronicle 1 (1977), S. 8–21.

C. C. Russel, The Libertine Reformed. »Don Juan« by Gluck and Angiolini, in: Music and Letters 65 (1984), S. 17–27.

F. Diekmann, Erdbeben auf dem Hoftheater. Don Juan bei Gluck und Angiolini, in: Oper heute 11 (1988), S. 66–89.

M. Woitas, »… Bewegungen von unvergleichlicher Sinnlichkeit ...«. Auf den Spuren des berühmt-berüchtigten Fandango, in: in: De Editione Musices. Festschrift Gerhard Croll zum 65. Geburtstag, hrsg. von W. Gratzer / A. Lindmayr, Laaber 1992, S. 203–218.

G. Croll, Gluck in Wien – 1762. Zwischen »Don Juan« und »Orfeo ed Euridice«, in: Tradition – Neuansätze. Für A. A. Abert, hrsg. von K. Hortschansky, Tutzing 1997, S. 137–144.

D. Neumann-Glüxam, Das unbekannte Stimmenmaterial zu Glucks Don Juan in der Wiener Nationalbibliothek, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 39–46.

K. Hortschansky, Glucks Tanzdramen im Münsterland. Neue Quellen zu Le Festin de Pierre (1761) und Alexandre et Roxane (1764), in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 47–65.

H. Unfried, Von der geschmackvollen Armkunst zur spektakulären Beinkunst. Materialien zu einer eigenständigen Wiener Tanzkultur im 18. Jahrhundert an Hand von Glucks Ballettpantomime Don Juan, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 75–87.

S. Dahms, Some Questions on the Original Version of Gluck and Angiolini’s Don Juan, in: Dance Chronicle 30/3 (2007), S. 427–438.

Echo et Narcisse

J. Tiersot, L’ultima opera di Gluck »Eco e Narciso«, in: Rivista musicale italiana 9 (1902), S. 264–296.

M. Fend, Der Fehlschlag von Glucks Echo et Narcisse und die Probleme einer »musikalischen Ekloge«, in: D’un opéra l’autre. Hommage à Jean Mongrédien, hrsg. von J. Gribenski / M.-C. Mussat / H. Schneider, Paris1996, S. 31–43.

Ezio

M. Fürstenau, Die Oper »Ezio« von Gluck, in: Berliner Musikzeitung Echo 19 (1869), S. 157, 165 und 173.

G. Bimberg, Dramaturgische Strukturmomente in den Ezio-Opern von Händel und Gluck, in: Georg Friedrich Händel als Wegbereiter der Wiener Klassik, hrsg. von W. Siegmund-Schultze,Halle 1977, S. 41–46.

G. Buschmeier, »Ezio« in Prag und Wien. Bemerkungen zu den beiden Fassungen von Glucks »Ezio«, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 85–88.

G. Buschmeier, Metastasio-Bearbeitungen im 18. Jahrhundert am Beispiel der Ezio-Opern von Händel und Gluck in Händel-Jahrbuch 45 (1999), S. 84–95.

Le feste d´Apollo

G. Buschmeier, Opéra-ballet oder festa teatrale? Einige Bemerkungen zu Funktion und Form der Chöre und Ballette in Glucks Le feste d’Apollo, in: Studien zur Musikgeschichte. Eine Festschrift für Ludwig Finscher, hrsg. von A. Laubenthal, Kassel u.a. 1995, S. 280–288.

L´innocenza giustificata/La Vestale

A. Einstein, Glucks »La Vestale«, in: The Monthly Musical Record 66 (1936), S. 151f.

G. Ciliberti, L’Innocenza giustificata (Vienna, 1755) e la produzione teatrale di Gluck prima della riforma, in: Esercizi Musica e Spettacolo 12 (1993), S. 47–68.

Iphigénie (Ballett)

G. Croll, Ein unbekanntes tragisches Ballett von Gluck, in: Festschrift zum 70. Geburtstag von Herbert Klein (Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde 109), hrsg. von F. Pagitz, Salzburg 1970, S. 275ff.

Iphigénie en Aulide

F. de Villars, Les Iphigénies de Gluck, Paris 1868.

W. v. Weismann, Der Deus ex machina in Glucks »Iphigenie in Aulis«, in: Jahrbuch Peters 54 (1963), S. 7–17.

F. Degrada, Due volti di Ifigenia, in: Chigiana 32 (1977), S. 165–184.

F. Degrada, Le due Ifigenie e la querelle Gluck-Piccini, in: Chigiana 32 (1977), S. 185–223.

M. Noiray, Gluck‘s Methods of Composition in his French Operas »Iphigénie en Aulide«, »Orphée«, »Iphigénie en Tauride«, Diss. Oxford 1979.

C. Dahlhaus, Tragödie, tragédie, Reformoper. Zur Iphigenie in Aulis von Euripides, Racine und Gluck, in: Oper als Text. Romantische Beiträge zur Libretto-Forschung, hrsg. von A. Gier, Heidelberg 1986, S. 95–100.

M. Flothuis, Die Neuedition von Glucks Oper »Iphigénie en Aulide« oder: Der Musikwissenschaftler als Detektiv, in: Österreichische Musikzeitschrift 42 (1987), S. 494–497.

C. Vitali, Iphigénie en Aulide. Cronaca di un successo annunciato, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 409–416.

J. Rushton, »Royal-Agamemnon«. The Two Versions of Gluck’s Iphigénie en Aulide, in: Music and the French Revolution, hrsg. von M. Boyd, Cambridge 1992, S. 15–36.

J. E. Cumming, Gluck’s Iphigenia Operas. Sources and Strategies, in: Opera in the Enlightenment, hrsg. von T. Bauman / M. Petzoldt McClymonds, Cambridge 1995, S. 217–240.

C. Walton, Iphigenia Lost and Found. A Newly-Discovered Gluck Arrangement by Richard Wagner, in: Fontes artis musicae 45 (1998), S. 227–236.

A. Martina, Retorica e tragedia per musica. L’”Iphigénie en Aulide” di Gluck, in: Il Saggiatore musicale 7 (2000), S. 61–78.

D. Heartz, Gluck’s Iphigénie en Aulide. A prolegomenon, in: Words on music. Essays in honor of Andrew Porter on the occasion of his 75th birthday, hrsg. von D. Rosen / C. Brook, Hillsdale (N.Y.) 2003, S. 138–151.

A. Wygant, Fire, Sacrifice, Iphigénie, in: French Studies 60/3 (2006), S. 305–319.

Iphigénie en Tauride / Iphigenie auf Tauris

J. von Sonnenfels, Nach der zweiten Vorstellung der Iphigenie in Tauris, in: Deutsches Museum 1782/I, 5. Stück, S. 400–416.

J. G. Carl Spazier, Etwas über Glucksche Musik und die Oper Iphigenia in Tauris auf dem Berlinischen Nationaltheater, Berlin 1795.

J. F. Reichardt, Etwas über Glucks Iphigenia in Tauris und dessen Armide, in: Berlinische Musikalische Zeitung (1806), S. 57–60.

F. de Villars, Les Iphigénies de Gluck, Paris 1868.

M. Arend, Die Iphigenie auf Tauris in Leipzig, in: Blätter für Haus- und Kirchenmusik 9/1 (1904), Nachdr. in: Zur Kunst Glucks, 1914, 167-172

M. Arend, Die unter Glucks Mitwirkung hergestellte verschollene älteste deutsche Übersetzung der »Iphigenia auf Tauris«, in: Zeitschrift der Internationalen Musikgesellschaft 7 (1905), S. 261–267.

M. Arend, Iphigenie auf Tauris in der Bearbeitung von Richard Strauss. Aufgeführt in Weimar am 18. Dezember 1904, in: Musikalisches Wochenblatt 36/2, 1905, Nachdr. in: Zur Kunst Glucks, 1914, 124-130

A. Gastoué, Gossec et Gluck à l’Opéra de Paris. Le ballet final d’Iphigénie en Tauride, in: Revue de musicologie 15 (1935), S. 87–99.

J. Rushton, Iphigénie en Tauride.The Operas of Gluck and Piccini, in: Music and Letters 53 (1972), S. 411–430.

C. Dahlhaus, Ethos und Pathos in Glucks »Iphigenie auf Tauris«, in: Die Musikforschung 27 (1974), S. 289–300.

A. und K. Stoll, Affekt und Moral. Zu Glucks »Iphigenie auf Tauris«, in: Die Musikforschung 28 (1975), S. 305–311.

F. Degrada, Due volti di Ifigenia, in: Chigiana 32 (1977), S. 165–184.

F. Degrada, Le due Ifigenie e la querelle Gluck-Piccini, in: Chigiana 32 (1977), S. 185–223.

M. Noiray, Gluck‘s Methods of Composition in his French Operas »Iphigénie en Aulide«, »Orphée«, »Iphigénie en Tauride«, Diss. Oxford 1979.

M. Beghelli, Le bugie di Oreste, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 435–445.

M. Noiray, Der Brief Glucks an Guillard. Zum Parodieverfahren in zwei Arien der »Iphigénie en Tauride«, in: Wege der Forschung 613, Dst. 1989, 373-389.

V. McB. Tobin, Gluck’s Iphigénie en Tauride. An Eighteenth-Century Euripidean Drama, in: Studies on Voltaire and the Eighteenth Century 278 (1990), S. 333–374.

B. Mareschal, Gluck-Piccinni: Iphigénie en Tauride. Dramaturgie comparée, Diss. Sraßburg 1992.

G. Croll, »… Mit Leben und Geschick arrangiert …«. Zu Glucks »Iphigénie en Tauride«, in: Österreichische Musikzeitschrift 49 (1994), S. 283–288.

M. Sperling, Christoph Willibald Glucks »Iphigénie en Tauride« im Stockholm des gustavianischen Zeitalters, Diss. Salzburg 1994.

J. E. Cumming, Gluck’s Iphigenia Operas. Sources and Strategies, in: Opera in the Enlightenment, hrsg. von T. Bauman / M. Petzoldt McClymonds, Cambridge 1995, S. 217–240.

S. Richter, Sculpture, music, text. Winckelmann, Herder and Gluck’s Iphigénie en Tauride, in: Goethe yearbook 8 (1996), S. 157–171.

B. A. Brown, Les Rêveries renouvelées des Grecs. Facture, Function and Performance Practice in a Vaudville Parody of Gluck’s Iphigénie en Tauride (1779), in: Timbre und Vaudville. Zur Geschichte und Problematik einer populären Gattung im 17. und 18. Jahrhundert, hrsg. von H. Schneider, Hildesheim 1999, S. 306–343.

G. Carli Ballola, Ifigenia da Traetta a Piccinni attraverso Gluck, in: Piccinni e la Francia. Atti del convegno internazione Martina Franca, 21-22 luglio 2000, hrsg. von G. Dotoli, Fasano 2001, S. 89–96.

B. Brumana, ›Les ruines des plus beaux monuments de la Grèce‹. Sulla rilettura del mito di Ifigenia in Aulide in Algarotti, Gluck e Mayr, in: Album amicorum Albert Dunning. In occasione del suo LXV compleanno, hrsg. von G. Fornari, Turnhout 2002, S. 311–324.

K. Hortschansky, Christoph Willibald Gluck. Iphigénie en Tauride. Die Erfindung des musikalischen Klassizismus, in: Meisterwerke neu gehört. Ein kleiner Kanon der Musik. 14 Werkporträts, hrsg. von H.-J. Hinrichsen / L. Lütteken, Kassel u.a. 2004, S. 81–104.

B. Oberhoff, Christoph W. Gluck: Iphigenie auf Tauris. Ein psychoanalytischer Opernführer, Gießen 2007.

Ippolito

H. Abert, Zu Glucks »Ippolito«, in: Gluck-Jahrbuch 1 (1913), S. 47–53.

Krumauer Ballette

B. A. Brown, Zéphire et Flore. A »galant« Early Ballet by Angiolini and Gluck, in: Opera in the Enlightenment, hrsg. von T. Bauman / M. Petzoldt McClymonds, Cambridge 1995, S. 189–216.

B. A. Brown, Wiener Ballette im Schwarzenbergischen Archiv zu Český Krumlov. Probleme der Autorschaft und Chronologie, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 9–34.

G. Croll, Überlegungen zur Echtheit Gluck zugeschriebener Ballette, in: Tanzdramen / Opéra-comique. Kolloquiumsbericht der Gluck-Gesamtausgabe (Gluck-Studien 2), hrsg. von G. Buschmeier / K. Hortschansky, Kassel u.a. 2000, S. 35–38.

Orfeo ed Euridice / Orphée et Euridice

J.-J. Rousseau, Extrait d’une réponse du petit faiseur à son prête-nom, sur un morceau de l’Orphée de M. le Chevalier Gluck, Ders., Traités sur la musique,Genf 1781, Repr. in Œuvres complètes, Paris 1863, Bd. 4, S. 475–478.

M. Fürstenau, Gluck’s Orpheus in München 1773, in: Monatshefte für Musikgeschichte 4 (1872), S. 218–224.

F. d’Arcais, L’Orfeo del Gluck, in: Nuova antologia di scienze, lettere ed arti 102 (1888), S. 111–123.

J. Tiersot, Etude sur Orphée de Gluck, in: Le Ménestrel 1896, S. 273–385.

R.Engländer, Zu den Münchner Orfeo-Aufführungen 1773 und 1775, in: Gluck-Jahrbuch 2 (1917), S. 26–55.

W. Vetter, Stilkritische Bemerkungen zur Arienmelodik in Glucks »Orfeo«, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 4 (1921/22), S. 27–50.

H. W. von Waltershausen, Orpheus und Eurydike. Eine operndramaturgische Studie (Musikalische Stillehre in Einzeldarstellungen 4), München 1923.

P. Brück, Glucks Orpheus und Eurydike. Stilkritischer Vergleich der Wiener Fassung von 1762 und der Pariser Fassung von 1774, in: Archiv für Musikwissenschaft 7 (1925), S. 436–476.

L. de la Laurencie, Orphée de Gluck. Étude et analyse, Paris 1934.

A. Loewenberg, Gluck’s Orfeo on the Stage with some Notes on Other Orpheus Operas, in: Musical Quartely 26 (1940), S. 311–339.

L. Finscher, Der verstümmelte Orpheus. Über die Urgestalt und die Bearbeitung von Glucks »Orfeo«, in: Neue Zeitschrift für Musik 124 (1963), S. 7–10.

L. Finscher, Che farò senza Euridice? Ein Beitrag zur Gluck-Interpretation, in: Festschrift Hans Engel zum siebzigsten Geburtstag, hrsg. von H. Heussner, Kassel u.a. 1964, S. 96–110.

H. Kaufmann, Orpheus zwischen Form und Ausdruck, in: Österreichische Musikzeitschrift 19 (1964), S. 409–421.

F. W. Sternfeld, Expression and Revision in Gluck’s Orfeo and Alceste, in: Essays Presented to Egon Wellesz, hrsg. von J. Westrup, Oxford 1966, S. 114–129.

L. Finscher, Über die Originalfassung von Glucks Orphée, in: Jahrbuch der Akademie der Wissenschaften in Göttingen 1968 (1969), S. 21–25.

G. Allroggen, La scena degli elisi nell’Orfeo, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 369–382.

D. Heartz, Orfeo ed Euridice. Some Criticisms, Revisions, and Stage Realisations During Gluck’s Lifetime, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 383–394.

M. F. Robinson, The 1774 S. Carlo Version of Gluck’s »Orfeo«, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 395–413.

F. Degrada, »Danze di eroi« e »saltarelli di burrattini«. Vicende dell’Orfeo di Gluck, in: Il palazzo incantato. Studi sulla tradizione del melodramma dal barocco al romanticismo, Fiesole 1979, S. 115–131.

M. Noiray, Gluck‘s Methods of Composition in his French Operas »Iphigénie en Aulide«, »Orphée«, »Iphigénie en Tauride«, Diss. Oxford 1979.

G. Paduano, La »costanza« di Orfeo. Sul lieto fine dell’Orfeo di Gluck, in: Rivista italiana di musicologica 14 (1979), S. 349–377.

P. Howard, C. W. von Gluck: »Orfeo«, Cambrigde 1981.

J. Grossi, Orfeo all’avventura ricerca dell’identità, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 295–303.

F. Sabbadini, L’Orphée et Euridyce al Théâtre Lyrique nella testimonianza di Berlioz, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 557–562.

M. Vanin, Orfeo in cammino, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 541–555.

G. Croll, Christoph Willibald Gluck: Orfeo ed Euridice, in: Zwischen Bach und Mozart. Vorträge des Europäischen Musikfestes Stuttgart 1988(Schriftenreihe der Internationalen Bachakademie Stuttgart 4), Stuttgart 1988, S. 74–89.

B. A. Brown, Durazzo, Duni, and the Frontispiece to Orfeo ed Euridice, in: Studies in Eighteenth-Century Culture 19 (1989), S. 71–97.

S. Mauser, Musikalische Dramaturgie und Phänomene der Personencharakteristik in Glucks »Orfeo«, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1)hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 124–130.

B. E. Pozzoli, »Dell’alma amato oggetto«. Gli affetti nell’Orfeo ed Euridice di Gluck e Calzabigi, Mailand 1989.

K. Hansell, Gluck’s »Orpheus och Euridice« in Stockholm. Performance Practices on the Way from »Orfeo« to »Orphée« 1773–1786, in: Gustavian Opera. An Interdisciplinary Reader in Swedish Opera, Dance and Theatre 1771–1809, hrsg. von I. Mattsson, Stockholm 1991, S. 253–280.

G. Maggiulli, La Lira di Orfeo. Dall’epillio al melodramma, Genua 1991, S. 123–202.

R. Ulm, Glucks Orpheus-Opern. Die Parma-Fassung von 1769 als wichtiges Bindeglied zwischen dem Wiener Orfeo von 1762 und dem Pariser Orphée von 1774, Frankfurt am Main 1991.

J.-M. Fauquet, Berlioz’s Version of Gluck’s Orphée, in: Berlioz Studies, hrsg. von P. Bloom, New York 1992, S. 189–253.

A. Martina, Orfeo/Orphée di Gluck. Storia della trasmissione e delle recezione, Florenz 1993.

H. Mestron, Archaïsmes et novations dans l’orchestration d’Orfeo, in: Cahiers de l’Atelier Lyrique de Tourcoing 15 (1994), S. 69–81.

J. Schläder, Mann oder Frau – Stimmliche Charakteristika in der Orpheus-Rolle in Chr. W. Glucks Orpheus und Eurydike, in: Oper und Werktreue, hrsg. von H. Weber, Stuttgart 1994, S. 31–50.

B. Didier, Orphée et les Furies. Rousseau critique dramatique de Gluck, in: Échos de France et d’Italie. Liber amicorum Yves Gérard, hrsg. von M.-C. Mussat, Paris 1997, S. 21–29.

A. Martina, Orfeo/Orphée, tradizione e tradimenti. Il coro come momento centrale del rinnovamento gluckiano, in: Musica/realtà 54 (1997), S. 159–169.

A. Martina, Retorica e melodramma riformato. L’arioso Che puro ciel! nell’Orfeo ed Euridice di Calzabigi e Gluck, in: Musical signification, between rhetoric and pragmatics. Proceedings of the 5th International Congress on Musical Signification, hrsg. von G. Stefani, Bologna 1998, S. 413–425.

G. Tocchini, Basta, basta o compagni: Orfeo, Calzabigi, Gluck e la Libera Muratoria di metà Settecento, in: Analecta musicologica 30 (1998), S. 543–582.

L’avant-scène opéra 192 (1999): Gluck, Orphée (mit Beiträgen von M. Noiray, R. Legrand, J.-L. Dutronc, E. Soldini, J.-M. Fauquet, C. Kintzler, C. Merlin)

J. Leigh / F. Mengering, Ausdruck bei Gluck oder: Warum weint ein Philosoph in der Oper?, in: Musiktheorie 17 (2002), S. 308–325.

B. Oberhoff, Christoph W. Gluck: Orpheus und Eurydike. Ein psychoanalytischer Opernführer, Gießen 2003.

Paride ed Elena

M. Arend, Die Ouvertüre zu Glucks »Paris und Helena. Ein Hinweis«, in: Musikalisches Wochenblatt 36/14 (1905), 291.

M. Arend, Paris und Helena von Gluck, in: Kunstwart 18/20 (1905), Nachdr. in: Zur Kunst Glucks, 1914, 72-76

M. Arend, Nochmals Glucks Ouvertüre zu »Paris und Helena«, in: Die Musik 5/14 (1906), S. 102f.

Nachdr. in: Zur Kunst Glucks, 1914, 149-153

G. Carli Ballola, Paride ed Elena, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 465–472.

M. Girardi, Paride ed Elena, ossia gli equivoci della »Riforma«, in: Christoph Willibald Gluck nel 200. anniversario della morte (Quaderni del Teatro Regio di Parma 19), hrsg. von C. Del Monte / V. R. Segreto, Parma 1987, S. 387–401.

J. Joly, »Paride ed Elena« entre galanterie et reforme, in: Zwischen Opera buffa und Melodramma. Italienische Oper im 18. und 19. Jahrhundert, hrsg. von J. Maehder / J. Stenzl, Frankfurt am Main 1994, S. 67–79.

Il Parnaso confuso

M. Fürstenau, Das Festspiel »Il Parnaso confuso« von Gluck, in: Berliner Musikzeitung Echo 19 (1869), S. 205.

Poro

R. Haas, Zwei Arien aus Glucks Poro, in: Mozart-Jahrbuch 3 (1929), S. 307–330.

K. Hortschansky, Unbekanntes aus Glucks »Poro« (1744), in: Die Musikforschung 27 (1974), S. 460–464.

La rencontre imprévue

K. Smith, Three eighteenth-century »Turkish« operas. A comparative study of Gluck’s La rencontre imprévue, Haydn’s L’incontro improviso, and Mozart’s Die Entführung aus dem Serail, Diss. Madison University of Wisconsin 1971.

H. Wirth, Gluck, Haydn und Mozart. Drei Entführungs-Opern, in: Opernstudien. Anna Amalie Abert zum 65. Geburtstag, hrsg. von K. Hortschansky, Tutzing 1975, S. 25–35.

B. A. Brown, Gluck’s Rencontre Imprévue and Its Revisions, in: Journal of the American Musicological Society 36/3 (1983), S. 498–518.

La Semiramide riconosciuta

G. Croll, Glucks Debüt am Burgtheater. Semiramide riconosciuta als Festoper für die Wiedereröffnung des Wiener Burgtheaters 1748, in: Österreichische Musikzeitschrift 31 (1976), S. 194–202.

D. J. Neville, Semiramide in Vienna. Beyond Metastasian Metastasis, in: Studien zur Musikwissenschaft 44 (1995), S. 113–129.

Semiramis

M. Arend, Ein wiedergewonnenes Meisterwerk Glucks, in: Kunstwart und Kulturwart 33 (1920), S. 278–285.

L. Tozzi, »Sémiramis«, in: Chigiana 29–30 (1975), S. 565–570.

A. L. Bellina, I gesti parlanti ovvero il recitar danzando. Le festin de pierre e Sémiramis, in: La figura e l‘opera di Ranieri de‘ Calzabigi, hrsg. von F. Marri, Florenz 1989, S. 107–117.

G. Gruber, Bemerkungen zur »Semiramis«, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1)hrsg. von G. Croll / M. Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 106–115.

Il Tigrane

F. Piovano, Un opéra inconnu de Gluck, in: Sammelbände der Internationalen Musikgesellschaft 9 (1907/08), S. 231–281.

M. Arend, Das vollständige Textbuch zu Glucks »Tigrane«, in: Die Stimme 10 (1915/16), S. 130ff.

Zweifelhafte Werke/Pasticci

K. Hortschansky, Gluck und Lampugnani in Italien. Zum Pasticcio Arsace, in: Analecta musicologica 3 (1966), S. 49–64.

B. A. Brown, Le mandarin. An Unknown Gluck Opera?, in: The Musical Times 127 (1987), S. 619–623.

E.    Rezeption und Wirkungsgeschichte

E. T. A. Hoffmann, Ritter Gluck, in: Allgemeine musikalische Zeitung 11 (1808/09), S. 305–319.

H. Berlioz, Gluck, in: Gazette Musicale de Paris 1 (1834), S. 173–177.

H. Berlioz, À travers chants, Paris 1862, hrsg. von L. Guichard, Paris 1971.

L. Nohl, Gluck und Wagner. Über die Entwicklung des Musikdramas, München 1870.

H. Kretzschmar, Zum Verständnis Glucks, Jahrbuch Peters 1903,S. 61–76.

H. Abert, Gluck und unsere Zeit, in: Die Musik 13 (1913/14), S. 3–9.

F. Vatielli, Riflessi della lotta Gluckista in Italia, in: Rivista musicale italiana 21 (1914), S. 639–674.

R. Wagner, Glucks Ouvertüre zu ›Iphigenia in Aulis‹, in: Richard Wagners Gesammelte Schriften, hrsg. von J. Kapp, Bd. 9, Leipzig o. J. [1914], S.

G. Cucuël, Les opéras de Gluck dans les Parodies du XVIIIe siècle, in: Revue musicale 3 (1922), S. 201–222.

K. Wörner, Die Pflege Glucks an der Berliner Oper 1795–1841, in: Zeitschrift für Musikwissenschaft 13 (1930/31), S. 206–216.

W. Vetter, Der Glucksche Klassizismus und die Gegenwart, in: Deutsche Musikkultur 1 (1936/37), S. 271–282.

R. Gerber, Wege zu einer neuen Gluck-Betrachtung, in: Die Musik 34 (1941/42), S. 89–98.

R. Engländer, Gluck-Pflege und Nachfolge Glucks im Schweden Gustavs III., in: Musa, mens, musici. Im Gedenken an Walther Vetter, hrsg. vom Institut für Musikwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin 1969, S. 215–223.

F. Friebe, »Che farò« bei George Eliot und John Galsworthy. Der englische Gentleman und die Musik im 19. Jahrhundert, in: Literatur in Wissenschaft und Unterricht 4 (1971), S. 251–264.

K. Hortschansky, Die Rezeption der Wiener Dramen Metastasios in Italien, in: Venezia e il melodramma nel Settecento 1, hrsg. von M. T. Muraro, Florenz 1978, S. 407–424.

H. Renggli, ›Die Belebung der Szenischen Darstellung‹. Richard Wagners Bearbeitung der Iphigénie en Aulidevon Christoph Willibald Gluck, in: Schweizerisches Jahrbuch für Musikwissenschaft 4–5 (1984–85), S. 139–162.

K. Geiringer, Hector Berlioz und Glucks Wiener Opern, in: Kongreßbericht Gluck in Wien (Gluck-Studien 1), hrsg. von G. Croll und Monika Woitas, Kassel u.a. 1989, S. 166–170.

C. Henzel, Zwischen Hofoper und Nationaltheater. Aspekte der Gluckrezeption in Berlin um 1800, in: Archiv für Musikwissenschaft 50 (1993), S. 201–216.

H. Renggli, Die frühe Gluck-Rezeption in Frankreich. Ästhetische, kompositionstechnische und gattungsgeschichtliche Aspekte, Diss. Bern 1993.

H. Heckmann, Das Problem der Identität. E. T. A. Hoffmann, Ritter Gluck, Stuttgart 1997.

J.-M. Fauquet, L’Orphée et Eurydice de Gluck et le Berlioz d’Orphée, in: L’avant-scène opéra 192 (1999), S. 46–65.

K. Hassan, Gluck-Rezeption in Stockholm und Berlin in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, in: Hof- und Kirchenmusik in der Barockzeit. Hymnologische, theologische und musikgeschichtliche Aspekte, Tagungsbericht 13. Arolser Barock-Festspiele, hrsg. von F. Brusniak, Sinzig 1999, S. 37–49.

M. Bless, Gluck und Wagner, in: Musik als Lebensprogramm. Festschrift für Constantin Floros zum 70. Geburtstag, hrsg. von G. Klinger / M. Spindler, Frankfurt a.M. 2000, S. 39–45.

Ch. Henzel, Von der preußischen Nationaloper zum wahren Musikdrama. Zur Gluckrezeption im 18. und 19. Jahrhundert, in: Wien – Berlin. Stationen einer kulturellen Beziehung, hrsg. von H. Grimm u.a., Saarbrücken 2000, S. 54–63.

U. Kammerer, Die Rezeption von Christoph Willibald Glucks Opern in Wilhelm Heines musikalischen Schriften, in: ›Seelenaccente‹ ›Ohrenphysiognomik‹. Zur Musikanschauung E. T. A. Hoffmanns, Heines und Wackenroders, hrsg. von W. Keil, Hildesheim 2000, S. 203–233.

M. Everist, Gluck, Berlioz, and Castil-Blaze. The Poetics and Reception of French Opera, in: Reading Critics Reading. Opera and Ballet Criticism in France from the Revolution to 1848, hrsg. von R. Parker / M. A. Smart, Oxford 2001, S. 86–108.

T. Levitz, In the footsteps of Eurydice. Gluck’s Orpheus und Eurydice in Hellerau, 1913, in: Echo. A music-centered Journal 3/2 (2001). http://www.echo.ucla.edu/volume3-issue2/levitz/levitz.pdf

W. G. Schmidt, »Einsamer Leitstern« oder »machtloser Revolutionär«? Strategische Divergenzen in Richard Wagners Gluck-Rezeption, in: Die Musikforschung 54 (2001), S. 255–274.

G. Buschmeier, »Le Jupiter de notre Olympe, l’Hercule de la musique.« Aspekte zu Berlioz’ Gluck-Rezeption, in: Berlioz, Wagner und die Deutschen, hrsg. von S. Döhring / A. Jacobshagen / G. Braam, Köln 2003, S. (211)–225.

W. G. Schmidt, Die »verruchte Theorie« einer musikalischen »Gottheit«. Hector Berlioz und die Opernreform Christoph Willibald Glucks, in: Die Musikforschung 56 (2003), S. 231–249.

F.    Werkverzeichnisse und Gesamtausgabe

A. Fuchs, Thematisches Verzeichnis sämtlicher Compositionen des K.K. Hof-Componisten Christoph Ritter von Gluck, in: Neue Berliner Musikzeitung 5/27 (1851), S. 207–210.

A. Wotquenne, Catalogue thématique des œuvres de Chr. W. v. Gluck, Leipzig 1904, Repr. Hildesheim und Wiesbaden 1967.

J. Liebeskind, Ergänzungen und Nachträge zu dem Thematischen Verzeichnis der Werke von Chr. W. von Gluck von A. Wotquenne, London 1911.

Christoph Willibald Gluck. Sämtliche Werke, begründet von R. Gerber, fortgeführt von G. Croll, hrsg. von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, Kassel etc. 1951–

C. Hopkinson, A Bibliography of the Printed Works of C. W. von Gluck, New York 21967.

G.   Bibliographien

O. Keller, Gluck-Bibliographie, in: Die Musik 13/9 (1913/14), S. 23–27, 85–91.

S. Wortsmann, Die deutsche Gluck-Literatur, Nürnberg 1914.

C. Hopkinson, A Bibliography of the Printed Works of C. W. von Gluck, London 1959 (New York 21967).

E. Surian, A Checklist of Writings on 18th-Century French and Italian Opera (Excluding Mozart), Hackensack 1970.

P. Howard, Christoph Willibald Gluck: A Guide to Research, N.Y. 1987.

E. Richter, Bibliographie, in: MGG2, Bd. 7 (Personenteil), Artikel Gluck, Kassel etc. 2002, Sp. 1156-1160.